Kindergarten Quellenstrasse
 Elterninitiative Swisttal e.V.
NABU
   

 

Ausflug zur Naturschutzbund-Station

zurück
Auch in diesem Jahr konnten die schlauen Füchse bei ihrem Ausflug zur NABU-Station in Dünstekoven Frösche "hautnah" erleben und deren heimischen Lebensraum kennen lernen.

Mit Gummistiefeln, warmen Jacken und guter Laune wurden sie von Frau Dott empfangen. In einem theoretischem Teil lernten die Kinder zunächst die Unterscheidungsmerkmale zwischen Fröschen, Kröten und Molchen kennen.

     

 

Besondere Freude hatten die mutigen Naturdedektive beim Anfassen eines echten Frosches und einer Kröte.
Anhand von Graphiken und Modellen aus Pappmaché wurde die Entwicklung vom Ei bis zum Frosch erarbeitet.
Nach einer kleinen Stärkung und lustigen Bewegungsspielen, wie "Storch fängt Frosch", ging es ab in die Natur.
Frau Dott erklärte, dass die Amphibien zum Ablaichen den Teich aufsuchen. Dafür müssen Sie eine gefährlichen Straßen überqueren. Viele Tiere werden dabei aber von Autos überfahren. Um dieses zu vermeiden, haben viele ehrenamtliche Naturschützer einen Zaun errichtet.
Die Amphibien, die eigentlich die Straße überqueren möchten, laufen den Zaun entlang, um irgendwo ein Schlupfloch zu finden. Dadurch fallen sie in den eingebuddelten Eimer der NABU. Zwei Mal am Tag werden die Eimer kontrolliert.
Hier wurden die kleinen Naturschützer aktiv. In jedem Eimer schauten wir hinein und fanden dort tatsächlich Kröten, Frösche und Molche. Diese wurden in den Eimern über die Straße getragen und im Naturschutzgebiet frei gelassen.